IWEST Ergänzungsfutter MAGNOTIN für Pferde
Biotinpellets mit Zink und essentiellen Aminosäuren, bei spröden Hufen aufgrund eines Biotinmangels, bei laktierenden Stuten, bei Pferden die häufig umbeschlagen werden
  • Bewertungen:
  • Artikelnummer: HS-24593
  • Marke: IWEST
  • Kategorie: Huf
Größe

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


ab 36,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Versandkostenfrei in D)

Alter Preis: 40,00 €

Beschreibung
IWEST Magnotin

- Magnotin - das runde Ernährungskonzept für gesunde und widerstandsfähige Hufe

- Magnotin - Biotinpellets mit Zink und essentiellen Aminosäuren

- Magnotin - bei spröden Hufen aufgrund eines Biotinmangels

- Magnotin - bei laktierenden Stuten aufgrund erhöhten Biotinbedarfes

- Magnotin - bei starkem Substanzabbau während einer Krankheit

- Magnotin - bei Pferden, die häufig umbeschlagen werden

- Magnotin - während des Antrainierens im Frühjahr

Biotin, mitunter auch als Vitamin H bezeichnet, gilt als das Wundermittel für schlechte Hufe. Das ist nur die halbe Wahrheit, denn es gibt Problemhufe, deren Ursache keineswegs in einem Biotinmangel begründet sind.

Sehr häufig kommt der spröde Huf vor, dessen Wände schnell ausbrechen, sodass teilweise die Nägel des Eisens nicht mehr halten. Dieser Huf ist insgesamt hart und zeigt im Bereich der Eckstreben mangelnde Elastizität. Diesen Pferden kann natürlich, um das Wachstum des Hufes zu verstärken, Biotin gegeben werden. Aber die alleinige Gabe von Biotin wird nichts nützen, denn die Ursache solcher Hufe ist die Trockenheit.

Diese Hufe finden sich häufig in den hervorragend gepflegten Stallungen, in denen man zwar die Pferde sieht, aber nicht riecht, so sauber und trocken stehen sie in ihrer stets bestens gepflegten und frischen Einstreu. Bitte nicht missverstehen: das ist kein Aufruf die Boxen verdrecken zu lassen und damit die Lungen der Pferde zu schädigen, dies ist lediglich ein Hinweis, die Hufe zu baden oder mit Wasser und Wurzelbürste zu behandeln. In diesen Boxen sind die Hufe nämlich natürlicherweise so sauber, dass Wasser und Wurzelbürste (die dem dreckigen Huf automatisch zugeteilt werden) sich von der Hygiene her eigentlich erübrigen. Aber eben nicht von der für die Hufelastizität her notwendigen Befeuchtung.

Ein weiterer Problempunkt ist hier auch die Verwendung von Huffett, das eventuell wegen hoher Wachsanteile den Huf versiegelt und dadurch die von außen nötigte Befeuchtung verhindert. Die Apotheke hält reines Lorbeeröl in Vorrat, das mit Sicherheit keine Wachse enthält.

Wann ist die Gabe von Biotin sinnvoll?
Im Prinzip immer dann, wenn ein Huf vermehrt wachsen soll und natürlich ganz besonders, wenn wegen eines Biotinmangels die Hufqualität leidet.

Wie kommt es zu einem Biotinmangel?
Immer dann, wenn sich Angebot und Nachfrage nicht das Gleichgewicht halten. Biotin wird im Organismus nicht nur dazu benötigt, um Haut, Haare und Huf wachsen zu lassen und gesund zu erhalten, sondern es wird auch noch für eine ganze Reihe von Stoffwechselabläufen benötigt, die mit den Hufen nichts zu tun haben. Alle sind noch gar nicht bekannt, aber die bekannten erklären schon, wieso Biotinmangel häufig vorkommt. Biotin wird verbraucht im Eiweißstoffwechsel (sowohl beim Abbau einiger Aminosäuren, wie auch bei der Proteinsynthese körpereigenen Eiweißes aus den mit der Nahrung aufgenommenen Eiweißbausteinen).

Alle Tiere, die einen angespannten Eiweißstoffwechsel haben, das sind laktierende Stuten beispielsweise, aber auch Pferde, die aus Krankheitsgründen stark Substanz verlieren (also Muskulatur einschmelzen), oder umgekehrt gerade wieder kräftig aufmuskeln, weil das Training im Frühjahr intensiviert wird, haben einen vermehrten Biotinbedarf. Und weil in den natürlichen Futtermitteln der Pferde (Getreide) nicht viel Biotin enthalten ist, kann es in diesen Zeiten zu Mangelzuständen kommen. Biotin wird zudem auch im Energiestoffwechsel verbraucht, sowohl im Fettstoffwechsel wie auch im Kohlenhydratstoffwechsel, wo es maßgeblich mit daran beteiligt ist, den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten. Wir wollen Sie hier nicht mit biochemischen Reaktionen langweilen, wir wollen im Prinzip nur eines klarstellen: der Körper ist immer nur am Überleben interessiert, d. h. wenn in unserem Fall des Biotins das Angebot knapp ist, dann werden primär die für die Erhaltung der für ein Überleben notwendigen Stoffwechselabläufe ihr Biotin erhalten und für die Hufe bleibt eben nur der Rest, der möglicherweise nicht ausreicht.

Pferde, die einen intensiven Energiestoffwechsel haben, das sind naturgemäß alle die vermehrt arbeiten, können aus diesen Gründen einen Biotinmangel haben, sofern sie nicht zusätzlich Biotin über die Nahrung angeboten bekommen.

Warum enthält Magnotin neben Biotin auch noch Zink und Aminosäuren?
Neben einem Biotinmangel ist auch Zinkmangel eine häufige Ursache für schlechte Hufe. Die in IWEST Magnotin enthaltenen Zinkmengen sind so dosiert, dass sie im Falle eines Zinkmangels diesen ausgleichen, aber gleichzeitig auf keinen Fall eine Überversorgung mit Zink bewirken. Ebenso sind einige Aminosäuren, die zur Hornbildung notwendig sind, eventuell bei Sportpferden zu knapp, bzw. werden eben wie das Biotin auch, vermehrt zu lebenssichernden Stoffwechselreaktionen verbraucht. Der Huf besteht ja nicht aus Biotin, sondern aus Horn.

Biotin kann nur dann ein vermehrtes Hufwachstum bewirken, wenn alle Stoffe, aus denen das Hufhorn gebildet wird, auch im Körper als Baustoffe vorhanden sind.

Wenn der Huf nicht nur verlangsamtes Wachstum zeigt, sondern massive Defizite aufweist wie derart bröckelndes Horn, dass kein Eisen mehr hält, durchgehende Hornspalten, brüchigen Hornzerfall an den Nagellöchern etc., dann ist sehr häufig die normale Gabe von Biotin auch mit Anreicherung von für die Hornbildung nötigen Spurenelementen und essenziellen Aminosäuren nicht ausreichend, um die bestehenden Probleme schnell und umfassend beheben zu können. Hier sind einfach erhöhte Mengen an z. B. schwefelhaltigen Aminosäuren und anderen für die Hornbildung essenziellen Nährstoffen nötig. Zu diesem Zweck wurde IWEST Magnotin Spezial entwickelt. Die Tagesdosis ist deutlich höher als in IWEST Magnotin, um auch weitergehende Nährstoffdefizite ausgleichen zu können.

Zusammensetzung von Magnotin
Weizenkeime, Dextrose, Hafer, Sojaöl, Calciumcarbonat

Inhaltsstoffe von Magnotin
Rohprotein 9,1%, Rohfett 13,90%, Rohfaser 6,0%, Rohasche 20,7%, Natrium 0,2%, HCL-unlösliche Asche 12,5%

Zusatzstoffe von Magnotin je kg
Vitamin A als E 672 Vitamin-A-Präparat 60.000I.E, Vitamin D als E 671 Vitamin D3 6.000mg, Vitamin E als Vitamin-E-Präparat 4.000mg, Vitamin C als Vitamin-C-Präparat 4.800mg, Vitamin B1 als Thiaminhydrochlorid-Reinsubstanz 2.000mg, Vitamin B2 als Riboflavin-Präparat 1.600mg, Vitamin B6 als Pyridoxol-hydrochlorid-Reinsubstanz 1.200mg, Vitamin B12 als Vitamin-B12-Präparat 560mcg, Nikotinsäureamid als Nikotinsäureamid-Reinsubstanz 4.000mg, Pantothensäure als Calcium-DL-pantothenat-Reinsubstanz 2.160mg, Folsäure als Folsäurepräparat 320mg, Biotin als Biotin-Präparat 1.400.000mcg, Zink als E 6 Zinkcarbonat 6.500mg, DL-Methionin als 3.1.1 DL-Methionin, technisch rein 24.800mg, L-Lysin als 3.2.3 L-Lysin-Monohydrochlorid, technisch rein 11.200mg
Kolloidales Siliciumdioxid aus E 551b 150.000 mg

Fütterungsempfehlung
10-15 g täglich bei 550 - 600 kg Körpergewicht

Darreichungsform
Pellets

Verpackungsgrößen: 1kg/Dose; 2kg/Eimer; 4kg/Eimer


Darreichungsform: Pellet
Typ des Tieres: Sportpferd Freizeitpferd Zuchtstute Fohlen & Jährling Senior
Themensuche: Hornqualität
Futterart: Supplemente
Bewertungen (2)
Durchschnittliche Artikelbewertung
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Artikelbewertung

Einträge gesamt: 2
5 von 5 Ich füttere Magnotin bere...

Ich füttere Magnotin bereits seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, Vorher gab es immer wieder Probleme mit der Hornqualität, die jetzt kein Thema mehr sind.
(Da unsere Pferde nur den Winter über unbeschlagen sind und es sich den Rest des Jahres nicht vermeiden lässt sie beschlagen zu lassen, wurde es vorher im Herbst öfters schwierig noch geeignete Stellen zum Nageln zu finden, da das Horn am wegbröseln war.)

., 19.01.2009
5 von 5 Absolut überzeugt!

Seid dem ich meinem Pferd Magnotin füttere habe ich endlich keine Probleme mehr mit zu langsam wachsenden und brüchigen Hufen.
Ich bin absolut überzeugt und das Magnotin ist jeden Cent Wert!

., 01.09.2017
Einträge gesamt: 2
PDF
Datenblatt Magnotin

Kunden kauften dazu folgende Produkte
IWEST Mineralfutter MAGNOLYTHE S100 für Sportpferde 3kg
67,50 € *
22,50 € pro 1 kg
Alter Preis: 75,00 €
Versandkostenfrei
IWEST Ergänzungsfutter MAGNOKOLLAGEN für Pferde 1kg
40,50 € *
40,50 € pro 1 kg
Alter Preis: 45,00 €
Versandkostenfrei
IWEST Ergänzungsfutter MAGNOTURBO für Pferde 12kg
63,00 € *
5,25 € pro 1 kg
Alter Preis: 70,00 €
Versandkostenfrei
IWEST Ergänzungsfutter MAGNOTURBO für Pferde 6kg
40,50 € *
6,75 € pro 1 kg
Alter Preis: 45,00 €
Versandkostenfrei
PAVO Futter 18PLUS für Pferde 15kg
15,50 € *
1,03 € pro 1 kg
 
IWEST Mineralfutter MAGNOLYTHE S100 für Sportpferde 10kg
207,00 € *
20,70 € pro 1 kg
Alter Preis: 230,00 €
Versandkostenfrei
EFFOL Hufpflege HUFBÜRSTE für Pferde
9,45 € *
Versandkostenfrei
KERALIT Hufpflege HUF-FESTIGER für Pferde 250ml
33,90 € *
0,14 € pro 1 ml
Versandkostenfrei
IWEST Mineralfutter MAGNOLYTHE S100 für Sportpferde 5kg
108,00 € *
21,60 € pro 1 kg
Alter Preis: 120,00 €
Versandkostenfrei
IWEST Ergänzungsfutter MAGNOZYM für Pferde 3kg
38,70 € *
12,90 € pro 1 kg
Alter Preis: 43,00 €
Versandkostenfrei
EQUIPUR Ergänzungsfutter BRONCHIALKRÄUTER LOSE für Pferde 3kg
55,90 € *
18,63 € pro 1 kg
Versandkostenfrei
IWEST Mineralfutter MAGNOLYTHE S100 für Sportpferde 1kg
24,30 € *
24,30 € pro 1 kg
Alter Preis: 27,00 €
Versandkostenfrei
ÖKO-Zertifizierung

DE-ÖKO-006
HippoSport GmbH ist gemäß EG-Öko-Verordnung (Nr.834/2007 und 889/2008) ÖKO-Zertifiziert. Zertifikat als PDF herunterladen.

Kundenhotline
07171 -
874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 9.00 - 14.00 Uhr

WhatsApp:
                0176 - 755 99 611