IWEST Ergänzungsfutter MAGNOTIN für Pferde

IWEST Ergänzungsfutter MAGNOTIN für Pferde

Biotinpellets mit Zink und essenziellen Aminosäuren, das runde Ernährungskonzept für gesunde und widerstandsfähige Hufe
Artikelnummer: HS-24593
Größe

Dieses Produkt hat Variationen.
Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.
ab 42,00 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1-2 Werktage

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
(Versandkostenfrei in D)
Versandkostenfrei
Frage zum Produkt

Bitte folgendes Kästchen für den SPAM-Schutz anklicken
Wird daraufhin ein Bild angezeigt, folgen Sie bitte der Anleitung

Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
Ihre Daten werden nur zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

07171 - 874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr und Sa 9.00 - 14.00 Uhr

info@hipposport.de
E-Mail Support

0176 - 755 99 611
WhatsApp

0176 - 755 99 611
Threema

IWEST Magnotin

  • IWEST Magnotin - bei schlechten Hufen aufgrund eines Biotinmangels
  • IWEST Magnotin - bei laktierenden Stuten aufgrund erhöhten Biotinbedarfes
  • IWEST Magnotin - bei starkem Substanzabbau
  • IWEST Magnotin - bei Pferden mit sehr kurzen Beschlagsintervallen
  • IWEST Magnotin - während des Antrainierens im Frühjahr

Das in IWEST Magnotin enthaltene Biotin ist zu 100 % biologisch hoch verfügbar; es ist pelletiert, staubfrei und enthält darüber hinaus Zink und essenzielle Aminosäuren.

Biotin, mitunter auch als Vitamin H oder Vitamin B7 bezeichnet, gilt als das Wundermittel für gute Hufe. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit, denn es gibt Hufprobleme, deren Ursache keineswegs in einem Biotinmangel begründet sind.

Wann ist die Gabe von Biotin sinnvoll?

Im Prinzip immer dann, wenn ein Huf vermehrt wachsen soll und natürlich ganz besonders, wenn die Hufqualität wegen eines Biotinmangels leidet.

Wie kommt es zu einem Biotinmangel?

Immer dann, wenn sich Angebot und Nachfrage nicht das Gleichgewicht halten. Biotin wird im Organismus keineswegs nur dazu benötigt, um Haut, Haare und Huf wachsen zu lassen und gesund zu erhalten, sondern es wird auch noch für eine ganze Reihe von Stoffwechselabläufen benötigt, die mit den Hufen überhaupt nichts zu tun haben. Alle sind noch gar nicht bekannt, aber die bekannten erklären schon, wieso Biotinmangel häufig vorkommt. Biotin ist einer der wichtigsten Cofaktoren im Energiestoffwechsel und auch bei der Fettsäurebiosynthese. Der Organismus ge- und verbraucht Biotin im Eiweißstoffwechsel (sowohl beim Abbau einiger Aminosäuren, als auch bei der Proteinbiosynthese körpereigener Eiweiße aus den mit der Nahrung aufgenommenen Eiweißbausteinen).

Alle Tiere, die einen angespannten Eiweißstoffwechsel haben - das sind beispielsweise laktierende Stuten, aber auch Pferde, die stark Substanz verlieren (also Muskulatur einschmelzen) - oder nach einer Pause wieder kräftig aufmuskeln sollen, haben einen erhöhten Biotinbedarf. Auch der Energiestoffwechsel verbraucht Biotin: im Fett- wie auch im Kohlenhydratstoffwechsel, in denen das Vitamin maßgeblich mit daran beteiligt ist, die Energiebereitstellung aufrechtzuerhalten. Wir wollen Sie hier nicht mit biochemischen Reaktionen langweilen, wir wollen im Prinzip nur eines klarstellen: der Körper ist immer nur am Überleben interessiert. Das bedeutet im Falle des Biotins: Wenn das Angebot knapp ist, dann erhalten primär die Stoffwechselabläufe Biotin, die für das Überleben an erster Stelle stehen. Für die Hornbildung bleibt eben nur der Rest, der dann möglicherweise für widerstandfähige Hufe nicht mehr ausreicht.

Pferde, die einen intensiven Energiestoffwechsel haben, das sind naturgemäß alle, die vermehrt arbeiten, können aus diesen Gründen einen Biotinmangel haben, sofern sie nicht zusätzlich Biotin über die Nahrung angeboten bekommen. Insbesondere dann, wenn die Dickdarmflora ausgedünnt ist (eingeschränkte Synthese von Biotin).

Warum enthält Magnotin neben Biotin auch noch Zink und Aminosäuren?

Neben Biotinmangel ist auch Zinkmangel eine häufige Ursache für schlechte Hufe. Die in IWEST Magnotin enthaltenen Zinkmengen sind so dosiert, dass sie im Falle eines Zinkmangels diesen ausgleichen, aber gleichzeitig auf keinen Fall eine Überversorgung mit Zink bewirken. Ebenso sind einige Aminosäuren, die zur Hornbildung notwendig sind, eventuell bei Sportpferden zu knapp, bzw. werden eben - wie das Biotin auch - vermehrt in lebenssichernden Stoffwechselreaktionen verbraucht. Der Huf besteht ja nicht nur aus Biotin. Biotin kann deshalb nur dann ein verbessertes Hufwachstum bewirken, wenn alle Stoffe, aus denen das Hufhorn besteht, auch im Körper als Baustoffe vorhanden sind.

Zusammensetzung von IWEST Magnotin

Reiskleie, Dextrose, Hafer, Lecithin, Calciumcarbonat

Analytische Bestandteile von IWEST Magnotin

Rohprotein 9,7%, Rohfett 10,8%, Rohfaser 3,5%, Rohasche 21,3%, Natrium 0,2%, HCL-unlösliche Asche 12,8%

Zusatzstoffe von IWEST Magnotin je kg

Vitamin A als Vitamin-A-Präparat (3a672a) 45.000I.E, Vitamin D als Vitamin D3 (3a671) 5.000I.E., Vitamin E als Vitamin-E-Präparat (3a700) 4.000I.E., Vitamin C als Vitamin-C-Präparat (3a300) 4.800mg, Vitamin B1 (3a821) 2.000mg, Vitamin B2 als Riboflavin 1.600mg, Vitamin B6 als Pyridoxol-hydrochlorid (3a831) 1.200mg, Biotin als Biotin-Präparat (3a880) 1.400.000mcg, Zink als Glycin-Zinkchelat-Hydrat (3b607) 6.500mg, DL-Methionin technisch rein (3c301) 24.750mg, ,L-Lysin als 3.2.3 L-Lysin-Monohydrochlorid, technisch rein 870mg
Klinoptilolith sedimentären Ursprungs (1g568) 151.000mg

Fütterungsempfehlung

10-15 g täglich bei 550 - 600 kg Körpergewicht

Darreichungsform

Pellets



Verpackungsgrößen: 1kg/Dose; 2kg/Eimer; 4kg/Eimer


Kurzinformationen
Alle Angaben ohne Gewähr
Durchschnittliche Artikelbewertung: 5/5
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit
Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
3 Bewertungen
  • 5 von 5 Hornqualität verbessert

    Füttere seit vier Jahren im Frühjahr und Herbst (Fellwechselbeginn) Kurweise 1kg vom Magnotin! Nach zwei Kurgaben erkannte man die verbesserte, feste Hornqualität! Bin sehr zufrieden, habe nächste Dose schon bestellt! Ab Ende August beginnt die nächste Hufkurgabe! Wird problemlos mit Kraftfutter gefressen!

    ., 09.04.2018
  • 5 von 5 Absolut überzeugt!

    Seid dem ich meinem Pferd Magnotin füttere habe ich endlich keine Probleme mehr mit zu langsam wachsenden und brüchigen Hufen.
    Ich bin absolut überzeugt und das Magnotin ist jeden Cent Wert!

    ., 01.09.2017
  • 5 von 5 Ich füttere Magnotin bere...

    Ich füttere Magnotin bereits seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, Vorher gab es immer wieder Probleme mit der Hornqualität, die jetzt kein Thema mehr sind.
    (Da unsere Pferde nur den Winter über unbeschlagen sind und es sich den Rest des Jahres nicht vermeiden lässt sie beschlagen zu lassen, wurde es vorher im Herbst öfters schwierig noch geeignete Stellen zum Nageln zu finden, da das Horn am wegbröseln war.)

    ., 19.01.2009
Kunden kauften dazu folgende Produkte
Newsletter
Jetzt zum HippoSport Newsletter anmelden.