Lexikon

  • = ein Futter ständig zur freien Verfügung stellen
  • Adipositas bedeutet so viel wie Fettleibigkeit. Der Körper leidet unter starkem Übergewicht, welches ...

  • Ein Alleinfuttermittel ist ein Futtermittel, das aufgrund seiner Zusammensetzung für eine tägliche Ration allein ausreicht und alle Nährstoffe in ausreichender Menge liefert.

  • Allergien beim Pferd sind wie auch beim Menschen, eine Überreaktion des Immunsystems auf körperfremde Stoffe.

  • Ab einem Alter von ca. 20 Jahren werden Pferde als „alt“ oder „Senior“ bezeichnet. Mit dem...

  • Aminosäuren sind der Grundbaustein der Eiweiße. Es sind 20 verschiedene Aminosäuren bekannt. In...

  • Die Arthrose stellte eine Verschleiß-Erkrankung der Gelenke dar. Grund dafür sind Abnutzungen der...

  • Eine gesunde Lunge ist unerlässlich für die Leistungserbringung des Pferdes. Ein häufiges Problem,...
  • siehe auch Sehnen und Bänder
  • β-Carotin (β-Karotin) ist die Vorstufe, aus der der Organismus Vitamin A synthetisiert....
  • Bierhefe fällt bei der Herstellung von Bier an und wird in getrockneter Form verfüttert. Sie ist...
  • Biotin (Vitamin B₇, Vitamin B₈, Vitamin H) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und...
  • Botulismus ist eine Vergiftungserscheinung, die durch Nervengifte verursacht wird. Diese werden von...
  • Chlor ist ein Mengenelement. Aufgabe im Organismus: Chlor reguliert zusammen mit Natrium den...
  • Die Bezeichnung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease = chronisch obstruktive...
  • siehe auch Equines Cushing-Syndrom (ECS)
  • siehe auch COPD = chronisch obstruktive Lungenerkrankung
  • Die Abkürzung DE steht für „digestible energy“, was so viel wie „verdauliche Energie“ bedeutet. Die...
  • Unter Diätetik versteht man eine Umstellung der Ernährung, die die Regeneration, eines in seiner...
  • Fälschlicher Weise wird unter Diät meist das Abnehmen und die Kalorienreduzierung verstanden....
  • Der Dickdarm lässt sich unterteilen in den Blinddarm (Zäkum), Grimmdarm (Kolon) und Mastdarm...
  • Dinkel gehört zur gleichen botanischen Familie wie Weizen, ist jedoch von einem schützenden...
  • Distanzpferde brauchen vor allem Ausdauer. Die Energie für die langfristige Leistung muss über die...
  • Bei der Fütterung von Dressurpferden ist auf eine nicht zu hohe Energiezufuhr zu achten. Im...
  • Der Dünndarm wird unterteilt in den Zwölffingerdarm (Duodenum), Leerdarm (Jejunum) und Hüftdarm...
  • Erfolgt ein häufiger Absatz von unförmigem, wässrigem Kot mit niedrigen Trockensubstanzgehalten, so...
  • Die Einstreu hat die Aufgabe, Urin aufzusaugen und zu binden. Dazu soll sie wärmeisolierend wirken...
  • Ein Einzelfuttermittel ist ein Futtermittel, welches nur eine einzige Komponente enthält (z.B....
  • Eisen ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Eisen ist notwendig für die Bildung von...
  • Eiweiße bestehen aus langen Aminosäureketten. Die Art des Eiweißes wird bestimmt über die Abfolge...
  • Zu den Elektrolyten zählen die Mengenelemente, die beim Schwitzen oder Durchfall verloren gehen....
  • Enzyme sind Biokatalysatoren, die chemische Prozesse in Gang setzen. Sie bestehen meist aus...
  • Bei EOTRH (Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis) handelt es sich um eine...
  • Die Ursache des equinen Cushing-Syndroms ist eine Funktionsstörung an der Hypophyse. Hier wird zu...
  • Bei einem Syndrom handelt es sich immer um einen Komplex aus mehreren Symptomen. Beim EMS sind dies...
  • Ein Ergänzungsfuttermittel ist ein Futtermittel, das aufgrund seiner Zusammensetzung nur mit...
  • Der Erhaltungsbedarf beschreibt den Bedarf an Energie und Nährstoffen, um die Lebensfunktionen,...
  • Die Esparsette zählt zu den Leguminosen und ist damit reich an hochwertigem Rohprotein, Rohfaser,...
  • Fehlgärungen entstehen durch eine Veränderung der Darmflora, die meist Gas-, Säure- und...
  • Zweimal im Jahr verliert das Pferd sein Fell und produziert ein kurzes Sommerfell oder ein langes,...
  • Fette bestehen aus Glycerin und Fettsäuren, spielen aber eher eine untergeordnete Rolle in der...
  • Zu den fettlöslichen Vitaminen zählen die Vitamine A, D, E und K. Fettlösliche Vitamine sind meist...
  • Als Flohsamenschalen werden die Samenschalen der Pflanze Plantago ovata bezeichnet. Sie sind reich...
  • Bereits nach 2-3 Wochen beginnen Fohlen spielerisch Kraftfutter aufzunehmen. Dieses sollte...
  • Folsäure (Vitamin B₉, Vitamin B₁₁, Vitamin M)  zählt zu den wasserlöslichen...
  • Auf die natürliche Fresshaltung der Pferde sollte beim Anbieten von Raufutter und Kraftfutter im...
  • Die Frischsubstanz wird auch als Originalsubstanz (OS) oder ursprüngliche Substanz (uS) bezeichnet....
  • Die Fruchtbarkeit von Stuten und Hengsten ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Neben der...
  • Fruktan ist der Energiezwischenspeicher und das Frostschutzmittel der Pflanze. Fruktan wird vor...
  • Der Ausdruck „fütterungsbedingt“ beschreibt Probleme und Erkrankungen, die aufgrund der Fütterung...
  • Fütterungsfehler können eine Über- oder eine Unterversorgung an Energie und Nährstoffen, sowie...
  • Gerste wird oft als Ersatz für Hafer genutzt, wenn kein Hafer im Futter gewünscht wird. Bei der...
  • Der Gesamtbedarf setzt sich aus dem Erhaltungsbedarf und dem Leistungsbedarf zusammen. Der...
  • Als Krippenfutter kommen in der Pferdefütterung meist Getreidekörner und Getreidenachprodukte wie...
  • Grünfutter beschreibt die oberirdischen Teile von Futterpflanzen. In der Pferdefütterung spielt das...
  • Aus der Haferpflanze, die zu den Gräsern zählt, kann nicht nur der herkömmliche Futterhafer...
  • Ein Pferd das unter Gurtzwang leidet zeigt beim Satteln, Gurtanlegen und Nachgurten ein...
  • Hafer ist nach wie vor eines der beliebtesten Futtergetreide für die Pferdefütterung. Hafer enthält...
  • Das Herz arbeitet 24 Stunden am Tag unermüdlich. Durch das Zusammenziehen und  Erschlaffen des...
  • Getrocknetes Grünfutter von Wiesen, bestehend aus verschiedenen Gräserarten, Kräutern und...
  • Bei der Herstellung von Trockengrünfutter werden die grünen Pflanzen (Grasmischung oder Luzerne)...
  • Heulage wird häufig in der Pferdefütterung eingesetzt. Aufgrund der geringen Staubentwicklung ist...
  • siehe auch White Line Disease
  • Der Huf besteht aus einem Hautüberzug und von ihm umschlossenen Stützteilen.

  • Bei der Hufrehe handelt es sich um eine Entzündung der Huflederhaut, dem Verbindungsstück zwischen...
  • Die Erkrankung der Hufrolle ist auch unter dem Namen Podotrochlose bekannt.  Der Hufrollenapparat...
  • siehe auch Atemwegserkrankungen
  • Eine einwandfreie Futterqualität bei Krippen- und Raufutter ist unerlässlich. Diese kann nur...
  • Hyperlipämie zeichnet sich durch hohe Blutfettgehalte aus. Betroffen sind vor allem adipöse Ponys...
  • Insulin ist ein blutzuckersenkendes Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Wenn...
  • Bei Pferden die unter einer Insulinresistenz leiden ist das blutzuckerregulierende System gestört....
  • Jod ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Jod ist Bestandteil der Schilddrüsenhormone,...
  • Kalium ist ein Mengenelement. Aufgabe im Organismus: Kalium reguliert den osmotischen Druck in...
  • Kalzium ist ein Mengenelement. Aufgabe im Organismus: Kalzium ist verantwortlich für die...
  • Das Getreidenachprodukt Kleie besteht aus den äußeren Schichten des Getreidekorns und geringen...
  • Kobalt ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Kobalt ist Baustein des Vitamin...
  • Kohlenhydrate sind der Hauptenergielieferant beim Pferd. Das Grundelement der Kohlenhydrate bilden...
  • „Kolik“ ist ein Sammelbegriff für verschiedene Krankheiten im Bauchraum. Verantwortlich für die...
  • Das Kolostrum, auch Biestmilch genannt, ist die erste Milch die die Stute nach der Geburt gibt und...
  • Zum Kopfdarm gehören die Lippen, die Maulhöhle, die Zähne sowie die Speiseröhre. Mit den Lippen...
  • Das Koppen stellt wie auch das Weben eine Stereotypie dar. Dies ist eine vom Pferd wiederholte...
  • Kotwasser bei Pferden ist ein häufig auftretendes Problem. Dabei handelt es sich um das Ausscheiden...
  • Der Einsatz von Kräutern in der Pferdefütterung als Einzelfuttermittel und als Zusatz in...
  • Bei einem Kreuzverschlag handelt es sich um eine Muskelerkrankung des Rückens. Es liegt eine...
  • Inzwischen ist es üblich den Pferden Krippenfutter in Form von fertig hergestellten...
  • Kupfer ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Kuper ist bedeutend für die Blut- und...
  • Laktation bezeichnet die Phase, in der die Stute das Fohlen säugt. Um die Milch zu produzieren...
  • Die Leber über nimmt beim Pferd wichtige Aufgaben im Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel. Des...
  • Leckerlies werden zur Belohnung der Pferde eingesetzt. Sie werden meist in festen Riegeln, Würfeln...
  • Leguminosen stellen neben Gräsern und Kräutern auch einen Teil des Grünlands dar. Sie bilden eher...
  • Leindotteröl (auch Dotteröl genannt) wird aus den Samen der Leindotterpflanze gepresst und ist...
  • Hochwertiges Leinöl wird bei der Pressung von Leinsamen gewonnen. Es wird aufgrund seines sehr...
  • Leinsamen sind fett- (>40%), eiweiß- (20%) und selenreich. Bedeutend sind die Schleimstoffe der...
  • Der Leistungsbedarf beschreibt den Bedarf an Energie und Nährstoffen, für die über die Erhaltung...
  • Luzerne ist eine Leguminosenart, die reich an hochwertigem Eiweiß (17-20%), β-Carotin und...
  • Lysin ist die erstlimitierende essentielle Aminosäure. Sie muss in ausreichender Menge im Futter...
  • Etwa alle 30 Sekunden öffnet sich der Schließmuskel des Mageneingangs und die Nahrungsbissen können...
  • Magengeschwüre (=Magenulzera) beim Pferd treten meist im oberen Teil des Magens, dem drüsenlosen...
  • Magnesium ist ein Mengenelement. Aufgabe im Organismus: Magnesium ist bedeutend für Enzyme im...
  • Mit ca. 60% Stärke ist Körnermais das energiereichste Getreide. Zugleich ist Mais arm an Eiweiß...
  • Mangan ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Mangan ist Bestandteil einiger Enzyme im...
  • Der Begriff „Mash“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Brei“. Ein Mash besteht...
  • Mauke ist in erster Linie eine bakterielle Entzündung der Haut in der Fesselbeuge. Zieht sie sich...
  • Die Abkürzung ME steht für die metabolisierbare, also umsetzbare, Energie. Die umsetzbare Energie...
  • Melasse ist eine sirupartige, braune Flüssigkeit die als Nebenerzeugnis in der Zuckerproduktion...
  • Mengenelemente zählen, wie auch die Spurenelemente, zu den Mineralstoffen. Mengenelemente sind...
  • Methionin zählt zu den essentiellen Aminosäuren und muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Es ist...
  • Als Mineralfuttermittel wird jedes Ergänzungsfuttermittel mit mindestens 40% Rohasche bezeichnet....
  • Mineralstoffe werden unterteilt in Mengenelemente und Spurenelemente. Sie sind Bestandteil der...
  • Ein Mischfuttermittel für Pferde ist eine Mischung aus mindestens zwei Einzelfuttermitteln.
  • Ein Muskel ist aus vielen Muskelfasern aufgebaut, die wiederum aus mehreren Myofibrillen bestehen....
  • Der Begriff Müslifutter ist in der Pferdefütterung nicht näher definiert. Meist besteht Müsli für...
  • Mykotoxine sind von Schimmelpilzen produzierte Stoffwechselprodukte. Werden der Stoffwechsel der...
  • N steht für das Element Stickstoff. „N-freie Extraktstoffe“ bedeutet deshalb so viel wie...
  • Natrium ist ein Mengenelement. In Form von Natriumchlorid („Kochsalz“) gehört es zu den...
  • Die Niere ist das harnbereitende Organ des Pferdes. Sie filtert aus dem Blut alle...
  • Öle werden hauptsächlich in der Pferdefütterung eingesetzt zur Staubbindung des Krippenfutters, als...
  • Die organische Substanz beschreibt die Differenz aus Trockensubstanz und Rohasche. Zur...
  • Pferde können von unterschiedlichen inneren (Endoparasiten) und äußeren (Ektoparasiten) Parasiten...
  • Pellets entstehen durch die Formung der Futtermasse unter Einfluss von hohen Temperaturen und...
  • Phosphor ist ein Mengenelement. Aufgabe im Organismus: Die Stabilität und die Funktion des...
  • Das Zäkum ist der Blinddarm, der dem Dünndarm nachgelagert ist. Als „präcaecale“  Verdauung wird...
  • Bei PSSM (=Polysaccharid Storage Myopathy) handelt es sich um eine erbliche Störung im...
  • Die Bezeichnung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease = chronisch obstruktive...
  • Zum Raufutter zählen Heu, Heulage, Grassilage, und Stroh. Raufutter ist rohfaserreich und gut...
  • Reis wird eher selten in der Pferdefütterung eingesetzt. Häufiger zum Einsatz kommt jedoch...
  • Reiskeimöl wird aus Reiskleie gewonnen und wird primär zur Unterstützung des Muskelaufbaus und des...
  • Bei Rennpferden muss die Energie aus dem Futter schnell verfügbar sein. Eingesetzt werden leicht...
  • Die Rohasche beinhaltet Mengen- und Spurenelemente, sowie unlösliche Stoffe wie zum Beispiel Ton...
  • Als Rohfaser wird der in Säuren und Laugen unlösliche fett-, stickstoff- und aschefreie Rückstand...
  • Alle in Äther löslichen Substanzen im Futtermittel werden unter dem Begriff Rohfett...
  • Zum Rohprotein zählen alle stickstoffhaltigen Verbindungen, das heißt Reineiweiß und alle...
  • Zum Rohwasser zählen Wasser und alle anderen Substanzen, die sich bei 103°C...
  • Die hauptsächlich eingesetzten Saftfuttermittel sind Mohrrübe (Karotte), Rüben und Rote Bete....
  • Salzlecksteine dienen hauptsächlich der Versorgung mit den Mengenelementen Natrium und Chlorid, die...
  • Bei einer Schlundverstopfung handelt es sich um eine teilweise oder ganz verstopfte Speiseröhre....
  • Schwefel ist ein Mengenelement und ist Bestandteil des Eiweißes. Aufgabe im Organismus:...
  • Ein gesunder Bänder- und Sehnenapparat ist unerlässlich für einen reibungslosen...
  • Selen ist ein Spurenelement. Die Versorgungsempfehlung an Selen liegt beim Pferd bei 0,2mg Selen...
  • Das Gras zur Silageproduktion wird zu einem etwas früheren Zeitpunkt wie für die Heuproduktion...
  • Degenerative Skelettveränderungen und Skeletterkrankungen liegen meist  Nährstoffmängel der...
  • Das Sommerekzem ist eine saisonal auftretende, mit starkem Juckreiz verbundene, rezidivierende...
  • Springpferde benötigen im Gegensatz zu Dressurpferden schnell freisetzbare Energie. Die...
  • Spurenelemente zählen wie auch die Mengenelemente zu den Mineralstoffen. Sie sind Bestandteil der...
  • Stärke ist ein leichtverdauliches Kohlenhydrat, welches die Hauptenergiekomponente in Getreide...
  • Bei der Strahlfäule handelt es sich um eine Zersetzung des Strahlhorns durch anaerobe Bakterien....
  • Stroh findet seinen Einsatz als Futter und zur Einstreu. Hauptsächlich wird Gersten-, Weizen- und...
  • Als Strukturfutter („Chaff“) werden sehr rohfaserreich Krippenfutter bezeichnet. Meist werden sie...
  • Threonin zählt zu den essentiellen Aminosäuren und muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Es ist...
  • Die Trächtigkeit einer Stute dauert ungefähr 336 Tage. Zu Beginn der Trächtigkeit, das heißt bis...
  • Die Trockensubstanz beschreibt alle Substanzen eines Futtermittels, die bei 103°C nicht flüchtig...
  • Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure, die das Tier über die Nahrung täglich aufnehmen muss ...

  • Als Unkräuter werden Pflanzen bezeichnet, die schädlich für die Nutztiere oder die Grasnarbe sind....
  • Die Verdaulichkeit eines Futtermittels beschreibt den Anteil des aufgenommen Futters, der vom...
  • Verstopfungen liegen meist in Kolon vor. Grund dafür sind meist Wassermangel, die Aufnahme von...
  • Vielseitigkeitspferde müssen längere Distanzen mit mittlerer bis hoher Geschwindigkeit zurücklegen....
  • Vitamin A zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Der mengenmäßig häufigste Vertreter des Vitamin As...
  • Das Vitamin B₁ (Thiamin & Aneurin) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird im Darm...
  • Das Vitamin B₁₂ (Kobalamin) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird im Darm...
  • Das Vitamin B₂ (Riboflavin) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird im Darm von...
  • Nikotinsäure (Niacin) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen. Aufgabe im Organismus:...
  • Vitamin C (Askorbinsäure) zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird in der Leber des Pferdes...
  • Vitamin D zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Man unterteilt in Vitamin D₂ und Vitamin...
  • Vitamin E zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Aufgabe im Organismus: Vitamin E wirkt als...
  • Vitamin K zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Aufgabe im Organismus: Vitamin K ist für den...
  • Wasser stellt den wichtigsten Nährstoff für das Pferd dar. Es spielt eine große Rolle für die...
  • Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen die B-Vitamine, Nikotinsäure, Folsäure, Biotin und Vitamin...
  • Weizen spielt in der Pferdefütterung keine große Rolle. Weizen enthält ca. 70% Stärke und ca. 10%...
  • Die White Line Disease ist eine Erkrankung des Hufes, genauer gesagt der Weißen Linie aufgrund...
  • Pferde können, wie die meisten Lebewesen, von Würmern befallen werden. Diese leben und vermehren...
  • Zahnprobleme treten meist bei älteren Pferden, Pferden mit Fehlstellungen oder ungleichem Abrieb...
  • Zellulose ist ein schwerverdauliches Kohlenhydrat und gehört zur Rohfaserfraktion. Sie bildet den...
  • Zink ist ein Spurenelement. Aufgabe im Organismus: Zink ist bedeutend für Enzyme im...
  • Das nach der Entzuckerung von Zuckerrüben übrigbleibende Mark wird getrocknet und als...
  • Zusatzstoffe sind, wie der Name schon sagt, Stoffe, die dem Futtermittel zugesetzt werden. Es...