Neues Jahr, neue Anti-Doping- und-Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR)

Springpferd

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat zum Jahresbeginn die neuen Anti-Doping- und-Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) veröffentlicht, die auch einige Änderungen im Bereich der Ergänzungsfuttermittel mit sich bringen. Wir haben die wichtigsten zusammengefasst:

Baldrian

Baldrian ist als pflanzliches Beruhigungsmittel bekannt. Es enthält Valerensäure, welche ab sofort eine Karenzzeit von 48 Stunden hat. Turnierpferde müssen deshalb zukünftig auf die beruhigende Wirkung von Baldrian verzichten. Vor allem das ätherische Öl der Rhizome und Wurzeln ist für die heilende und entspannende Wirkung verantwortlich. Die Inhaltsstoffe sollen mit Andockstellen eines Botenstoffes in den Nervenzellen wechselwirken, was zu der charakteristischen entspannenden und entkrampfenden Wirkung führt.

Kobalt

Das Spurenelement Kobalt ist ein Baustein des Vitamin B12. Dieses kann zur Steigerung der Sauerstoffaufnahmekapazität der Zellen führen, weshalb ab 2019 Grenzwerte für Kobalt im Urin (100 Nanogramm pro Milliliter) und im Blutplasma (25 Nanogramm pro Milliliter) des Pferds gelten. Zukünftig sollte deshalb bei Pferden im Turniereinsatz die zusätzliche Gabe von kobalthaltigen und Vitamin B12-haltigen Präparaten im Blick gehalten werden.

Reiskeimöl

Ab sofort entfällt die bisher geltende Karenzzeit von 48 Stunden beim Einsatz von Reiskeimöl. Dem enthaltenen Gamma-Oryzanol wird eine anabole Wirkung zugeschrieben. Reiskeimöl wird deshalb gerne zur Unterstützung des Muskelaufbaus in der Fütterung eingesetzt. Außerdem kann es die Leistungsbereitschaft des Pferdes durch Bereitstellung zusätzlicher Energie fördern und bietet durch den hohen Gehalt an natürlichen Antioxidantien Schutz vor unerwünschten Schadstoffen in der Muskulatur. Neben der positiven Wirkung auf Muskulatur und Leistungsbereitschaft kann sich Reiskeimöl auch unterstützend auf das Herz-Kreislaufsystem sowie die Verdauung auswirken. Reiskeimöl wird aus der fettreichen Reiskleie gewonnen. Das gelbbraune, klare und geschmacksneutrale Öl ist reich an Öl-, Linol- und Palmitinsäure.

MSM (Methylsulfonylmethan)

Die Schwefelverbindung unterstützt den Gelenkstoffwechsel, weshalb man sie meist in Ergänzungsfuttermitteln für den Bewegungsapparat findet. Aber nicht nur bei älteren Pferden, die häufig unter altersbedingter Arthrose leiden können durch die Gabe von MSM unterstützt werden. Auch Sportpferde deren Bewegungsapparat stark belastet wird und Pferde die antrainiert werden können von MSM-haltigen Produkten profitieren. Ab sofort entfällt auch bei MSM die bisherige Karenzzeit von 48 Stunden.

HippoSport

Fünf Sterne für Ihr Pferd - das ist unser Motto! Seit mehr als 25 Jahren kümmern wir uns um die Fütterung und Pflege von Pferden und bieten dafür ein großes Sortiment an verschiedenen Futtermitteln. Wir finden etwas passendes für jedes Pferd!