Weidezaun

Weidezaun 12 Artikel


Weidezaun

Ein Elektrozaun ist eine sichere Möglichkeit Koppeln und Paddocks zu begrenzen. Bei ausreichendem Stromfluss respektieren die Pferde den Weidezaun und bleiben sicher in der Koppel.
Um einen Zaun zu errichten, benötigen Sie mehrere Komponenten:
Das Weidezaungerät gibt in regelmäßigen Abständen einen elektrischen Impuls an den Zaun ab. Je nach Länge und Zustand (Bewuchs und Leitfähigkeit) des Zaunmaterials benötigen Sie ein stärkeres oder nicht ganz so starkes Gerät. Wenn möglich sollte es es an einer Steckdose betrieben werden. Steht kein Stromanschluss zur Verfügung, muss ein Batteriegerät gewählt werden. Dabei muss die Batterie bzw. die Spannung am Zaun mit einem Zaunprüfer regelmäßig geprüft werden und die Stromquelle eventuell erneuert werden.
Um den Zaun zu bauen, spannen werden Elektrobänder oder Elektroseile gespannt. Für Pferde werden gerne Weidezaunbänder benutzt, da sie gut sichtbar sind und auch eine optische Barriere bilden. Die Bänder gibt es meist mit zwei oder vier Zentimetern Breite.
Beim Zaunmaterial gibt es erhebliche Unterschiede in der Qualität der verwendeten Materialien. Hochwertiges Material ist UV-stabiler und deutlich länger haltbar als billige Qualitäten. Auch die verwendeten Leiter sind unterschiedlich. Hier wird die Qualität in Ohm je Meter angegeben. Je geringer der Wert, desto besser leitet das Material den Strom. Gute Leiter sind bis zu 100x leitfähiger als Billig-Ware!
Damit der Strom im Zaun bleibt, werden die Bänder oder Seile mit Isolatoren an den Pfosten befestigt. Auch hier sind verschiedene Modelle erhältlich.
Wer einen sicheren Weidezaun für Pferde bauen möchte, sollte nicht am falschen Ende sparen.

ÖKO-Zertifizierung

DE-ÖKO-006
HippoSport e.K. ist gemäß EG-Öko-Verordnung (Nr.834/2007 und 889/2008) ÖKO-Zertifiziert. Zertifikat als PDF herunterladen.

Kundenhotline
07171 -
874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 9.00 - 14.00 Uhr

WhatsApp:
                0176 - 755 99 611