Hautpflege und Wundversorgung für Pferde

66 aktuelle Angebote ab 3,00 € im Oktober 2021 verfügbar
Seite von 3 weiter
Hautpflege und Wundversorgung für Pferde

Unterstützung bei schuppiger und trockener Haut

Die trockene und heiße Luft im Sommer sorgt auch bei vielen Pferden für fehlende Feuchtigkeit in der Haut. Zusätzlich belasten Fliegen, Mücken und Co. den Organismus zusätzlich. Hier empfiehlt sich, die Pferde mit einem guten Insektenschutzmittel vor den lästigen Plagegeistern zu schützen. Treten dennoch Hautprobleme auf, bietet der HippoSport Onlineshop ein vielfältiges Angebot an Pflegemitteln, die Juckreiz stillen, Feuchtigkeit spenden und das Fellwachstum ankurbeln

Sommerekzem

Für betroffene Pferde können die warmen Tage oft ziemlich unangenehm werden. Eine allergische Reaktion auf Stiche von Kriebelmücken und andere Insekten ruft die Symptome hervor. Der Speichel der Blutsauger führt letztendlich bei den betroffenen Pferden zu der typischen Reaktion. Mit Schubbern und Scheuern versuchen vom Sommerekzem geplagte Pferde dem Juckreiz entgegenzuwirken – meist ohne Erfolg. Mit den richtigen Pflegeprodukten können die Symptome jedoch gemildert werden. Eine angepasste Fütterung wirkt sich dazu begünstigend auf die Hautgesundheit aus. 

Juckreiz stillen

Neben unterschiedlichen Haut- und Fellpflegeprodukten, die den Juckreiz stillen sollen, bietet die Animaderm Derfen Original Lotion eine Art „Rundumpaket“. Die natürliche Lösung mit wertvollen pflanzlichen Pflegeölen lindert Juckreiz, hält Fliegen fern und regt das Fellwachstum an.

Gerade im Sommer eignet sich eine Dusche als Abkühlung ideal. Wer neben der Erfrischung auch noch Haut und Fell pflegen will, kann hier zu Produkten mit Teebaumöl greifen. Unser Onlineshop bietet ein breites Sortiment an Lotionen, Cremes, und Shampoo, die sich bei empfindlicher Haut von Sommerekzem Patienten zur Beruhigung und Juckreizlinderung bewährt haben.

Pflege bei Haarlingen und Milben

Für Pferde mit einem gesunden Immunsystem ist eine minimale Anzahl von Milben meist kein Problem. Kritischer wird es für Tiere, deren Abwehrkräfte durch Infekte oder Stress geschwächt sind. Gerade auch in der feuchten Jahreszeit, können die kleinen Parasiten verstärkt auftreten. Haarlose Stellen und Juckreiz können mit unterschiedlichsten Pflegeprodukten von Relax oder Dr. Schaette  behandelt werden. Niemöl und Lebermoos haben sich im Einsatz gegen Milben auf natürliche Weise bewährt. Neben einer äußerlichen Behandlung ist es zudem ratsam, den Körper auch von innen heraus zu stärken. Eine spezielle Kräutermischung gegen Parasiten ist zum Beispiel das Ergänzungsfutter Siegfried von Dr. Weyrauch.

Spray oder Salbe? Wundheilung gezielt beschleunigen

Kleine Kratzer, Schürfwunden, Bisswunden und Ballentritte sind schnell passiert. Gut wenn dann ein Produkt zur Wundversorgung fürs Pferd in der Stallapotheke zu finden ist. Unser HippoSport Onlineshop bietet viele Produkte, um diese optimal auszustatten. Mit den Produkten von Stiefel , Leovet oder auch animaderm können kleinere Verletzungen problemlos selbst behandelt werden. Die Animaderm Cutene ist dabei eine rein pflanzliche Wundheilsalbe, die ohne vorheriges desinfizieren einen sauberen Wundschluss unterstützt. Eine minimale Narbenbildung und nachwachsendes Fell in der Naturhaarfarbe machen die Creme zu einer echten Wunderheilsalbe für alle kleinen Verletzungen.

Zink-Oxid-Spray

Das Spurenelement Zink spielt bei der Regeneration von Wunden eine wichtige Rolle. Mit Zinkoxidspray kann die Bildung von neuem und gesundem Hautgewebe gefördert werden. Wunden können abgedeckt und das Eindringen und Schmutz und Keimen verhindert werden.  Die betroffenen Stellen können durch den atmungsaktiven und flexiblen Film optimal vor äußeren Einflüssen wie Insekten oder Dreck geschützt werden. Gleichzeitig sorgen pflegende Komponenten wie Lanolin oder Allantoin für eine bessere Wundheilung.

Aluspray

Die kleinen Aluminiumpartikel bilden eine atmungsaktive Schutzschicht und helfen so, die Wunde vor Bakterien und Dreck zu schützen. Eine leicht desinfizierende Wirkung sorgt zudem dafür, dass die Wunde sauber bleibt.

Obwohl gar kein Silber enthalten ist, kennt man Aluspray auch unter der Bezeichnung „Silberspray“. Der Wirkstoff Aluminium Mikronisat bildet die metallische Schutzschicht und versiegelt damit die Wunde. Daher ist es besonders wichtig, dass diese zuvor gründlich gereinigt wird.

Blauspray

Das blaufärbende Desinfektionsspray eignet sich für Flächen und wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze. Stall- und Reitzubehör kann so durch die auffallende Farbe sichtbar desinfiziert werden. Der enthaltene antiseptische Wirkstoff Chlorohexidinedigluconat eignet sich vor allem gegen grampositive Bakterien, deren Zellmembran in der Funktion eingeschränkt wird.

Silbersalbe

Für die Pflege von schlecht heilenden Wunden eignet sich eine Salbe mit kolloidalem Silber. Diese kleinsten Silberbestandteile haben eine antiseptische Wirkung und pflegen gleichzeitig noch die verletzte Haut.

Auch für die Behandlung von Mauke können Salben mit Silberbestandteilen empfohlen werden.

Tipps zur Behandlung von Mauke

Besonders im Frühjahr und Herbst während des Fellwechsels sind viele Pferde von Mauke oder Raspe geplagt. Die bakterielle Hautentzündung in der Fesselbeuge betrifft vor allem die Hinterbeine. Betroffene Bereiche werden wund bis blutig und zum Teil können sich auch dicke Krusten bilden. Oft sind die Stellen schmerzhaft oder jucken, so dass die Pferde sich nur sehr ungern an den Beinen anfassen lassen, oder das ganze Bein dick wird und anschwillt. Neben einer umfassenden Pflege mit Produkten bekannter Hersteller wie Keralit , Nordic Medica oder Effol sollte auch auf eine ausreichende Versorgung mit Mineral- und Spurenelementen geachtete werden. Ein Ergänzungsfutter für die Haut kann sich unterstützend auf den Heilungsprozess auswirken und die Haut von innen heraus stärken.

Mauke vorbeugen

Um der Entstehung von Mauke vorzubeugen, sollte die Haltung mit einbezogen werden. Ein trockener und sauberer Stall und möglichst keine knöcheltiefen Matschkoppeln und Paddocks, sind eine gute Möglichkeit, die Pferdebeine nicht unnötigen Einflüssen auszusetzen. Auch der für gerade Barocke Rassen typische Fesselbehang kann in Bezug zur Behandlung von Mauke eher hinderlich sein, da dieser gerade bei Nässe ein Brutplatz für Bakterien darstellt.

Auch das Immunsystem hat einen gewissen Einfluss auf die Entstehung von Mauke. Pferde mit geschwächtem Abwehrsystem sind anfälliger, vor allem in Verbindung mit weiteren Faktoren wie Stress oder Erschöpfung.

Kruste lösen

Schorf und Krusten schonend zu lösen stellt eine Herausforderung dar. Um die Ablösung zu fördern, können Pflegemittel wie die Keralysin Salbe oder Dr. Henle's Maukovet-Löser eingesetzt werden.

Haut pflegen

Ist die Kruste gelöst, muss die darunterliegende Hautschicht versorgt werden. Keralit Dermacur eignet sich bestens zur Pflege und Regeneration dieser empfindlichen Haut. Hochwertige Pflegekomponenten wie Dexpanthenol oder Zinkoxid beruhigen und helfen den betroffenen Bereichen in der Fesselbeuge bei der Wundheilung. Mit Arnika, Kamille und Thymianöl unterstützt auch die Equizin Hautsalbe bei der Neubildung einer gesunden Haut.