IWEST Ergänzungsfutter PLANTAGINES + C für Pferde 1kg

IWEST Ergänzungsfutter PLANTAGINES + C für Pferde 1kg

Kräutermischung mit Vitamin C zur Unterstützung der Atemwege
Artikelnummer: HS-24594-0001
Größe
28,00 €
28,00 € pro 1 kg
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1-3 Werktage

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
(Versandkostenfrei in D)
Versandkostenfrei
Stück
Frage zum Produkt

Bitte folgendes Kästchen für den SPAM-Schutz anklicken
Wird daraufhin ein Bild angezeigt, folgen Sie bitte der Anleitung

Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
Ihre Daten werden nur zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

07171 - 874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr und Sa 9.00 - 14.00 Uhr

info@hipposport.de
E-Mail Support

0176 - 755 99 611
WhatsApp

0176 - 755 99 611
Threema

IWEST Plantagines + C 1kg

  • IWEST Plantagines + C - für Pferde mit empfindlichen oder stark beanspruchten Atemwegen
  • IWEST Plantagines + C - kurweise, um die Atemwege wohltuend zu unterstützen
  • IWEST Plantagines + C - zur Heuaufwertung, wenn das Raufutter von einseitigen oder stickstoffüberdüngten Wiesen stammt
  • IWEST Plantagines + C - zur nutritiven Unterstützung der Pferdelunge (bei z. B. Belastung durch Heustaub, Schimmelpilze, Schadgase wie Ammoniak)
  • IWEST Plantagines + C - um die körpereigenen Abwehrkräfte im Fellwechsel zu unterstützen

Die Pferdelunge: leistungsstark aber sensibel

Die Atemwege unserer Pferde sind ein wichtiges Kapital: Nur wenn der Gasaustausch in diesem empfindlichen Organsystem einwandfrei funktioniert, kann das Pferd seine Muskulatur mit ausreichend Sauerstoff versorgen und sein volles Potential ausschöpfen.

Schon in Ruhe gelangen bei einem 600 kg schweren Pferd pro Minute 50 - 80 Liter Luft in die Lunge. Mit steigender Belastung erhöht sich dieser Wert auf bis zu 2.000 Liter pro Minute in maximaler Belastung. In der Atemluft befinden sich immer auch Partikel (Staub), Mikroorganismen (Schimmelpilze, Viren, Bakterien) und Schadgase (Ammoniak, Schwefelwasserstoff), die die Atemwege schädigen könnten, hätte die Evolution keine Schutzmechanismen hervorgebracht, die eine ständige Reinigung gewährleisten.

Nicht nur der Hustenreiz ist ein natürlicher Schutz der Pferdelunge vor dem Eindringen von Fremdkörpern, auch die Schleimhäute der Lunge verfügen über eine Vielzahl von Abwehrmechanismen. Neben Immunzellen, die Eindringlinge bekämpfen, leisten auch die Schleimhautzellen ihren Beitrag zur Lungengesundheit: Sie produzieren Sekrete, die Partikel binden und Krankheitserreger abtöten können. Kleine Flimmerhärchen transportieren den entstanden Schleim bis hinauf zum Kehlkopf und gewährleisten so die permanente Reinigung der Pferdelunge (mukozilliäre Clearance).

Der Alltag eines Reitpferdes beansprucht diese natürlichen Abwehrmechanismen allerdings häufig auf unnatürlich starke Art und Weise:

  • Raufutterkonserven sind oft staubig oder sogar schimmelig - sowohl Partikel aus dem Heustaub als auch Schimmelpilztoxine stellen eine erhebliche Herausforderung für die Reinigungsmechanismen der Lunge dar
  • Nicht nur in der Boxenhaltung, auch in Offenställen ist die Belastung mit Schadgasen häufig sehr hoch: Neben Ammoniak aus dem Pferdeurin stellt hier auch Schwefelwasserstoff aus dem Kot oft ein erhebliches Problem dar
  • Hohe Besatzdichten, Stallwechsel, Turniere und andere Veranstaltungen fordern die Lungenabwehr ebenfalls heraus: potentiell krankmachende Keime muss das Immunsystem eliminieren
  • Staubige Reitplätze, der jährliche Pollenflug und wechselnde Luftfeuchten sind weitere Faktoren, die die Atemwege belasten können

Der Wunsch, die physiologische Lungenfunktion der Pferde effektiv zu unterstützen, veranlasste IWEST dazu, Plantagines + C zu entwickeln. Auf Basis der traditionellen Kräuterkunde und aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse wurde die Rezeptur passgenau auf die Belange der Atemwege abgestimmt.

IWEST Plantagines + C zeichnet sich aus durch:

  • Erlesenste Kräuter in höchster Qualität, zusammengestellt unter Berücksichtigung der traditionellen Kräuterkunde
  • Einen hohen Gehalt an Vitaminen, insbesondere Vitamin C

Frei durchatmen mit IWEST Plantagines + C

Der Einsatz von Kräutern in der Pferdefütterung hat eine lange Tradition. Mittlerweile wissen wir, dass sie eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe mit wertvollen nutritiven Eigenschaften enthalten. Dennoch suchen unsere Pferde die gesundheitsfördernden Kräuter heutzutage häufig vergebens: Kontrolliert eingesäte und stickstoffgedüngte Wiesen lassen den für die Fütterung eigentlich so wichtigen Artenreichtum vermissen. Die moderne Landwirtschaft fördert ertragreiche Gräser, Untergräser und Kräuter nehmen leider ab. Erlesenste Kräuter in IWEST Plantagines + C können diese Lücke im Futterplan Ihres Pferdes erfolgreich schließen.

Die in IWEST Plantagines +C enthaltenen Kräuter (Eibisch, Lungenkraut, Feldthymian, Primelwurzel u.a.) haben in alten und neuen Schriften überlieferte Bedeutungen für die Atemwege.

Die ätherischen Öle der Pfefferminze enthalten z.B. unter anderem Menthol, dessen belebende Eigenschaften auf die Atemwege in der traditionellen Kräuterkunde seit jeher bekannt sind. Der als kühlend empfundene Effekt auf die Schleimhäute hilft dabei, das Gefühl des freien Durchatmens nachhaltig zu verbessern.

Das Öl aus den Blüten der echten Kamille enthält ebenfalls viele Stoffe, die eine effektive Unterstützung der physiologischen Lungenfunktion über die Fütterung bieten: neben nutritiv wertvollen sekundären Pflanzenstoffen weist es auch einen Schleimstoffgehalt von bis zu 10 Prozent auf. Schleimstoffe helfen dabei, die natürliche Reinigungsfunktion der Atemwege gesund zu erhalten.

Weitere Kräuter, wie der Feldthymian mit seinem natürlichen Thymolgehalt und schleimstoffhaltiger Eibisch, runden die Kräuterrezeptur von IWEST Plantagines + C ab.

Neben der Versorgung mit sekundären Pflanzenstoffen ausgewählter Kräuter profitieren die Pferde durch IWEST Plantagines + C von einer ausgewogenen Vitaminversorgung.

**)IWEST Plantagines + C enthält 38,5% Kräutermischung aus Thymian, Eibischwurzel, Fenchelfrüchte, Süßholzwurzel, Malven-blätter, Primelwurzel, Eibischblätter, Seifenkraut, Anisfrüchte und isländischem Moos.

Zusammensetzung von IWEST Plantagines + C

38,5% Kräutermischung **), Hafer, Pfefferminze, Kamillenblüten, Dextrose, Calciumcarbonat, Rapsöl, Eukalyptusöl

Analytische Bestandteile von IWEST Plantagines + C

Rohprotein 11,0%, Rohfett 6,5%, Rohfaser 13,0%, Rohasche 13,2%, Natrium 0,07%, HCL-unlösliche Asche 5,0%

Zusatzstoffe von IWEST Plantagines + C je kg

Vitamin A (3a672a) 18.000I.E., Vitamin D als Vitamin D3 (3a671) 2.000I.E., Vitamin E (3a700) 1.200I.E., Vitamin C (3a300) 4.100mg, Vitamin B1 (3a821) 500mg, Vitamin B2 als Riboflavin 400mg, Vitamin B6 als Pyridoxolhydrochlorid (3a831) 300mg, Vitamin B12 als Cyanocobalamin 140mcg, Nikotinsäureamid als Nikotinsäureamid (3a315) 1.000mg, Pantothensäure als Calcium-D-Pantothenat (3a841) 540mg, Folsäure (3a316) 80mg, Biotin (3a880) 1.000mcg, Selen als E8 Natrium-Selenit 1,66mg
Klinoptilolith sedimentären Ursprungs (1g568) 41.000mg

Fütterungsempfehlung

Großpferde ca. 100g pro Tag
Ponies, Fohlen, Jährlinge ca. 30 - 50g pro Tag
vorbeugend ca. 30g pro Tag

Darreichungsform

Pellet



Verpackungsgrößen: 1kg/Dose; 3kg/Eimer; 5kg/Eimer; 10kg/Eimer; 25kg/Sack


Kurzinformationen
Alle Angaben ohne Gewähr
Durchschnittliche Artikelbewertung: 5/5
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit
Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
265 Bewertungen
  • 1 von 5 Plantagines plus C

    Mein Pferd frisst noch nicht mal seine geliebten Möhren wenn auch nur ein Teelöffel voll Plantagines plus C in der Krippe ist.

    ., 25.05.2020
  • 5 von 5 Werden gerne Gefressen

    Das beste Futter bei Husten oder Allergien.
    Ich bin von Iwest sowieso überzeugt- aber das Plantagines C ist mit abstand das beste Produkt auf dem Markt

    ., 16.02.2020
  • 5 von 5 Sehr gut

    Ich füttere das meinem Wallach seit einer Woche vorbeugend, den Husten hatte ich vom TA behandeln lassen. Der hatte aber den Verdacht auf Heustauballergie. Da ein Stallwechsel sehr schwierig für mich wäre, füttere ich nun 30g zu und es scheint gut zu funktionieren. Er frisst es sehr gerne und bisher hat er auch nicht mehr gehustet.

    ., 11.02.2020
  • 5 von 5 Endlich eine dauerhafte Besserung

    Vieles ausprobiert und auf Empfehlung Plantagines getestet.Jetzt im Winter kann mein Wallach endlich auch trockenes Heu fressen .vorher nie möglich.wir bleiben dabei!

    ., 01.01.2020
  • 5 von 5 für COPD gut geeignet!

    Mein Tinkerstute hat seit langem COPD , wurde in der Klinik eingewiesen mit heftigster Atemnot, Tierarzt und Klinik stopften das Pferd voller Cortison und Atropin und kamen nicht weiter... Nach 3 Tage und unauffälllige Bronchoskopie wurde Sie entlassen... Seitdem bekommt sie Plantagines C und wenn nötig Eigenbluttherapie.. Es hilft das Immunsystem und der Leber, riecht gut und wird sehr gern gefressen! Bei uns im Stall gibt es schon einige die es bekommen und ich empfehle es jeden zu probieren wenn das pferd COPD, Husten, Heustauballergie o.ä hat!

    ., 02.10.2019
  • 5 von 5 Und der Husten ist weg...

    Habe nach Diagnose des TA, ist halt eine Allergie, am besten auf die Weide stelle, nicht daran geglaubt. Aber was hatte ich zu verlieren? Mit
    100 g angefangen, nach 2 Tagen war der Husten weg, nach 14 Tagen ohne Husten auf 50 g gegangen, auch hustenfrei geblieben, bin Top zufrieden!

    ., 26.07.2019
  • 5 von 5 Sehr zufrieden

    Mein importierter Islandwallach hatte bislang jedes Frühjahr Probleme mit starkem Husten und der Atmung, der Tierarzt musste kommen, das Pferd hat jedes Frühjahr Ventipulmin oder andere Hustenmedikamente bekommen. Seit letzten Jahr Mai gebe ich Plantagines, täglich 30g. Zusätzlich steht er nicht mehr auf Stroh und bekommt staubarmes Heu. Dieses Frühjahr brauchten wir keinen Tierarzt, mein Pferd ist leistungsfähig und auch mental gut drauf. Die Investition in das zugegebenermaßen nicht gerade günstige Plantagines lohnt sich für uns, weil wir nicht nur Tierarzt und Medikamente sparen, sondern mein Pferd das ganze Jahr zufrieden und fit ist.

    ., 09.06.2019
  • 5 von 5 super Produkt

    Mein Wallch bekam vor einigen Jahren COB diagnostiziert und es wurde durch Inhalationen und Gabe von Schleimlösern nicht wirklich besser. Er war schlecht belastbar und erschöpft.
    Nach eigener Recherche im Internet sind mir Artikel über Plantagines aufgefallen und ich habe mich sehr lange darüber belesen und letztendlich bestellt.
    Nach knapp 2 Monaten hatte ich ein komplett anderes Pferd und bin mittlerweile seid Jahren auf der Erhaltungsdosis von 30gr tgl. Er ist voll belastbar und der Inhalator steht seiddem im Schrank. Tolles Produkt, nur zu empfehlen.

    ., 20.03.2019
  • 5 von 5 Mitches

    Was soll ich sagen, hätte es nie geglaubt, jeden Winter muss mein Pferd wg Atemnot, trotz Offenstall Haltung mit Cortison behandelt werden den letzten Winter hat er Fast nicht überlebt. Diesen Herbst habe ich vor unsere hustensaison mit Plant agines begonnen, und zwar täglich ohne Unterbrechung, ein teurer Spass, aber es ist sich gelohnt, kein Cortison, und wenn husten, dann nur bei der Arbeit, aber produktiv, Schleim löst dich. Jetzt haben wir Anfang März und immer noch alles gut.

    ., 24.02.2019
  • 1 von 5 Leider nicht geholfen

    Habe Plantagines plus C letztes Jahr bei meinem Wallach ausprobiert, als sein Husten wieder mal ziemlich schlimm war. Die üblichen Hustenpulver hatten wir schon alle durch, die haben immer nur kurzfristig geholfen. Leider hat Plantagines auch nach ein paar Wochen keine Wirkung gezeigt. Zum Glück hat mir im Herbst ein neuer Tierarzt geraten, mein Pferd nur noch draußen stehen zu lassen, da er auf den Staub und alles, was sonst noch mit dabei ist in Heu und Stroh, allergisch ist. Das Heu wurde schon die ganze Zeit gewaschen. Und siehe da - die Umstellung nach draußen war die heilbringende Lösung, der Husten ist weg.

    ., 14.02.2019
Kunden kauften dazu folgende Produkte
Newsletter