Hautpflege und Wunden

Hautpflege und Wunden 4 Artikel


Hautpflege und Wunden

Hautpflege für Hunde bei Juckreiz und Wunden

Allergien und starker Juckreiz führen beim Hund nicht selten zu wunden Stellen und Wunden. Durch ständiges Kratzen und Lecken werden Haut und Fell zum Teil bis aufs Blut strapaziert. Um dem Hund hier eine schnelle Hilfe zu bieten, sollte das Problem möglichst ganzheitlich angegangen werden. Dazu gehört neben einem allergenarmen Hundefutter und einem Zusatzfutter für die Haut auch eine beruhigende Hautpflege.

Dabei ist es wichtig, dass das Pflegemittel auch auf die Haut des Hundes abgestimmt ist. Im Gegensatz zur menschlichen Haut hat die Hundhaut einen anderen pH-Wert. Daher sind Produkte, die Herrchen oder Frauchen zur Hautpflege benutzen, nicht für den Hund geeignet.
Außerdem besteht beim Hund immer die Möglichkeit, dass er die Hautpflege wieder ableckt. Darum dürfen keine Inhaltsstoffe enthalten sein, die ihm bei versehentlicher Einnahme schaden können.

Sanfte Pflege bei Ohrenentzündungen

Fängt der Hund plötzlich an ständig den Kopf zu schütteln, sich am Ohr zu kratzen oder ist das Ohr sogar warm, berührungsempfindlich und riecht unangenehm, liegt höchstwahrscheinlich eine Ohrenentzündung vor.

Häufige Ohrenentzündungen können auch ein Zeichen für eine Futtermittelunverträglichkeit sein. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf ein getreidefreies Hundefutter umzusteigen und zu sehen, ob sich die Häufigkeit der Ohrenprobleme reduziert. Dies kann aber nach einem Futterwechsel bis zu drei Monate dauern! Durchhalten ist also angesagt.

ÖKO-Zertifizierung

DE-ÖKO-006
HippoSport GmbH ist gemäß EG-Öko-Verordnung (Nr.834/2007 und 889/2008) ÖKO-Zertifiziert. Zertifikat als PDF herunterladen.

Kundenhotline
07171 -
874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 9.00 - 14.00 Uhr

WhatsApp:
                0176 - 755 99 611