Kauprodukt Hund

Kauprodukt Hund (18 Artikel)

Kauprodukt Hund

Kauknochen und mehr für Hunde

Besonders wenn der Hund ausschließlich oder überwiegend mit Dosenfutter gefüttert wird, kann sich vermehrt Zahnstein bilden. Neben dem unangenehmen Geruch aus dem Maul können auch gesundheitliche Probleme wie Entzündungen die bis zum Verlust der Zähne führen können daraus entstehen. Die regelmäßige Fütterung von Kauprodukten fördert die Reinigung der Zähne und vermindert den Zahnstein. Außerdem fördert es den Halt der Zähne und die Kaumuskulatur.

Im Gegensatz zu einem Hundeleckerli das schnell gefressen sein soll, damit das Training weiter gehen kann, dient das Kauprodukt zur Beschäftigung. Der Hund kann an den harten Stücken nagen und kauen. Viele Tiere können sich dabei gut entspannen und kommen zur Ruhe. Gerade auch bei Welpen und Junghunden kann das helfen, nach einem aufregenden Tag voller neuer Eindrücke wieder etwas ruhiger zu werden. Zudem befriedigt es das natürliche Kaubedürfnis, das oft während des Zahnwechsels verstärkt ist. Ein feiner Kauknochen kann helfen, dieses Bedürfnis ohne Schaden an Möbeln und Schuhen zu stillen?

Knochen, Knorpel, Sehne, Keks - für jeden Hund die passende Beschäftigung

Kauprodukte können aus ganz verschiedene Rohzutaten bestehen und unterschiedlich hart und zäh sein. Damit gibt es für fast jeden Hund das passende Produkt. Generell sind richtige Knochen wie Schinkenknochen, Kalbsknochen oder Geweihstücke am härtesten und daher bei entsprechender Größe auch für größere oder kaustarke Hunde gut geeignet. Auch Sehnen wie Nackensehnen vom Rind sind durch die zähe Beschaffenheit für gute Kauer ein Fest.

Etwas weicher sind dagegen Stücke aus getrocknetem Knorpel wie Rindernasen, Rinderschlund oder Ohren. Daher können sie für kleinere oder jüngere Hunde besser geeignet sein. Auch alte Hunde, die bereits Zahnprobleme haben, nagen oft lieber diese etwas weicheren Produkte.

Je nach Verbrauch und Begeisterung des Hundes sollte auch die Kalorienaufnahme berücksichtigt werden. So sind zum Beispiel Schweineohren durch den hohen Fettanteil besonders gehaltvoll. Für einen kleinen Hund kann ein Schweineohr bereits bis zu einem Viertel des täglichen Kalorienbedarfs liefern. Daher sollten Hunde, die ein Light-Futter bekommen, lieber auf weniger fetthaltige Alternativen wie Rinderohren ausweichen.

Kauknochen und Sicherheit

Wie bei allen Spielsachen gilt auch für Kauknochen, dass der Hund sie nicht unbeaufsichtigt benutzen sollte. Reste die so klein genagt sind, dass der Hund sie im Ganzen verschlucken könnte, sollten entsorgt werden, damit er sich nicht daran verschluckt oder im schlimmsten Fall daran erstickt.

Wenn der Kauknochen ein echter Knochen ist, sollte der Hund auch langsam daran gewöhnt werden. Größere Mengen Knochen können auf die Verdauung stopfend wirken und einen sehr harten Kot verursachen. Wenn der Hund hier Probleme bekommt, muss der Knochen rationiert werden. Etwas Gemüseflocken oder Ballststofffasern aus der Barf-Ecke können das Kotvolumen wieder vergrößern und die Häufchen etwas weicher machen.

Newsletter
Jetzt zum HippoSport Newsletter anmelden.