Light

Light (2 Artikel)

Light

Kalorienreduziertes Light-Futter für Hunde

Übergewicht ist leider auch bei Hunden weit verbreitet. Wenn der Energiegehalt des Futters zu hoch für die Aktivität des Hundes ist, kann der Hund zu dick werden. Auch nach einer Kastration und der damit verbundenen Umstellung des Hormonhaushalts sinkt der Kalorienbedarf um bis zu 25% ab. Dadurch kann das gewohnte Futter schnell zu Übergewicht führen.
Damit der Hund sein ideales Gewicht wieder erlangt, kann die Fütterung auf ein Hundefutter Light umgestellt werden. Dieses Diätfutter für Hunde ist oft fettreduziert und halt einen angepassten Gehalt an Protein. So enthält es bei gleicher Futtermenge weniger Kalorien als ein herkömmliches Futter. Zusätzlich enthaltene Ballaststoffe unterstützen das Sättigungsgefühl und regulieren die Verdauung, damit der Hund die Diät nicht mit knurrendem Magen verbringen muss.

Auch in Blick in zu den Barf-Produkten lohnt sich. Hier gibt es zahlreiche Gemüseflocken und Gemüsemischungen, mit denen das Futter gemischt werden kann. Da die getrockneten Produkte zunächst mit reichlich Wasser eingeweicht werden, liefern sie ein großes Volumen aber verhältnismäßig wenig Kalorien.

Die Menge macht?s - Hundefutter abwiegen

Um auch wirklich weniger Kalorien zu füttern als der Hund verbraucht, ist es ganz wichtig bei dicken Hunden das Futter abzuwiegen. Die Waage ist unbestechlich und lässt sich nicht durch einen hungrigen Hundeblick erweichen, doch noch etwas dazuzugeben?
Auf dem Futtersack ist eine Fütterungsempfehlung aufgedruckt. Diese orientiert sich am Zielgewicht des Hundes - nicht am aktuellen Gewicht! Im Rassestandard ist das optimale Gewicht für den Hund meist angegeben oder der Tierarzt oder Trainer kann hierzu Auskunft geben. Je nach individueller Veranlagung und Stoffwechsellage des Hundes kann es dennoch nötig sein, die Tagesration nochmals um bis zu 10% zu reduzieren um einen Gewichtsverlust zu erreichen.
Bekommt der Hund Leckerli muss auch diese Menge entweder aus der Tagesration Hundefutter entnommen werden oder bei anderen Hundeleckerchen wieder davon abgezogen werden.
Auch Kauartikel können viele Kalorien liefern. Für einen kleineren Hund kann ein Schweineohr bereits ein Viertel des täglichen Kalorienbedarfs decken. Rinderohren haben einen deutlichen geringeren Fettgehalt und sind dadurch für dicke Hunde einen bessere Alternative. Getrocknete Lunge ist ebenfalls fettarm und kann in kleinen Stückchen als guter Leckerli-Ersatz dienen.

Weniger fressen, mehr Bewegung! Das Futter allein ist nicht die Lösung

Regelmäßige Bewegung unterstützt die Gewichtsreduktion erheblich. Wenn der Hund sehr träge ist und gar keine Lust aufs Gassi gehen zeigt, sollte der Tierarzt auf jeden Fall prüfen, ob eine Erkrankung vorliegt. Auch schmerzende Gelenke, Arthrose oder HD können dem Hund die Freude an der Bewegung verderben. In diesem Fall kann ein Ergänzungsfutter bei Arthrose den durch das Übergewicht ohnehin stark belasteten Knorpel unterstützen und dem Hund etwas Erleichterung verschaffen.

So wird die Diät ein Erfolg für Hund und Halter!

Newsletter
Jetzt zum HippoSport Newsletter anmelden.