Pellets für Pferde

41 aktuelle Angebote ab 13,50 € im Oktober 2021 verfügbar
Seite von 2 weiter
Pellets für Pferde

Warum Pellets fürs Pferd?

Viele Pferdebesitzer haben ein schlechtes Bild von Pellets. Sie haben Angst vor einer Schlundverstopfung oder sorgen sich, dass nur qualitativ schlechte Zutaten verarbeitet werden. Aber stimmt das überhaupt? Und warum wird Pferdefutter überhaupt als Pellet angeboten?

Hygiene und Haltbarkeit - Pellets haben Vorteile!

Die hygienische Qualität von Pellets kann besser sein als bei Müsli und das Futter ist länger haltbar. Schon in der Herstellung werden die Bestandteile erhitzt. Getreide wird so aufgeschlossen um eine bessere Verdaulichkeit zu erhalten. Auch das eigentliche Pressen der Pellets findet unter Druck und Hitze statt. Dadurch ist das Futter sehr hygienisch. Schadorganismen wie Pilzsporen sterben ab und können sich nicht weiter vermehren. Die Haltbarkeit ist auch ohne zugesetzte Konservierungsmittel besser. Auch nach der Produktion bieten Pellets durch die kleinere Oberfläche weniger Angriffspunkte für Motten und Milben. Besonders bei Pferden mit einer Allergie auf Futtermilben oder auch bei Headsheakern kann man probieren, ob ein Pellet statt einem Müslifutter eine Verbesserung bewirkt.

Eine Schlundverstopfung entsteht hauptsächlich, wenn stark quellende Bestandteile in größerer Menge im Futter enthalten sind. Pellets namhafter Hersteller enthalten höchstens kleine, unbedenkliche Mengen dieser Zutaten. Das Quellverhalten von Pellets lässt sich leicht überprüfen. Wirft man ein paar Pellets in ein Glas Wasser, kann jeder Pferdebesitzer selbst anschauen, ob sein Futter aufquillt oder lediglich zerfällt.

Die Zusammensetzung des Pellets entscheidet über die Qualität

Die Zusammensetzung der Pferdepellets ist wie bei jedem Futter in der Deklaration angegeben. Dabei sollte bei normalen Kraftfutter-Pellets Getreide wie Hafer, Gerste oder Mais den größten Anteil ausmachen. Je nachdem ob das Futter für Sportpferde oder Freizeitpferde gedacht ist und viel oder wenig Energie enthalten soll, werden die anderen Zutaten ausgewählt.

Für Pferde mit Stoffwechselproblemen wie PSSM oder Cushing sind auch getreidefreie Pellets erhältlich. In diesem Fall werden alternative Energiequellen wie Leinsamen, Sonnenblumenkerne oder Sojabohnen eingesetzt.

Pellets erlauben es dem Pferd nicht, einzelne Futterbestandteile auszusortieren. So ist sichergestellt, dass das Pferd die gewünschte Menge komplett frisst. Auch der Vitamin- und Mineralanteil des Futters wird gleichmäßig gefressen.

Pellets fürs Pferd sind oft günstiger

Zudem sind Pellets meist günstiger pro Kilo als ein vergleichbares Müsli. Wer sein Pferdefutter günstig kaufen möchte, aber keine Abstriche in der Qualität machen möchte, wird oft beim Pellet fündig.

Für viele Futterautomaten sind Pellets überhaupt die einzige Lösung. Sie lassen sich gut dosieren und rieseln zuverlässig aus dem Automaten. Das betrifft nicht nur Pferde in Boxenhaltung sondern auch Tiere in Bewegungsställen, die das Kraftfutter an einer Futterstation abholen können. Auch große Betriebe, die Kraftfutter in Silos aufbewahren, haben oft keine andere Möglichkeit als Pellets einzusetzen, da nur diese stabil genug sind um eingeblasen zu werden.