Bierhefe

4 aktuelle Angebote ab 17,50 € im September 2022 verfügbar
Bierhefe

Bierhefe als Pferdefutter

Bierhefe wird vor allem wegen ihres Gehalts an Eiweiß und B-Vitaminen gerne in der Pferdefütterung eingesetzt.

Die enthaltenen B-Vitamine verbessern die Vitaminversorgung insbesondere bei Pferden, die an Verdauungsproblemen wie Kotwasser oder Durchfall leiden und deren Darmflora weniger B-Vitamine selbst produzieren kann. Die Bierhefe ist meistens an Biertreber gebunden. Dieser ist reich an Rohfaser und kann dadurch die Darmflora unterstützen. Auch bei Appetitlosigkeit soll Bierhefe das Pferd unterstützen.

Bierhefe für die Verdauung

Eine gute Darmflora verbessert oft die Futterverwertung. Aus diesem Grund ist Bierhefe traditionell in der Fütterung von dünnen und schwerfuttrigen Pferden beliebt. Das in der Bierhefe enthaltene Eiweiß unterstützt zudem den Aufbau von Körpermasse.
Die Hefe in der Bierhefe ist nicht mehr aktiv, das heißt sie kann sich nicht mehr vermehren. Dadurch werden Blähungen verhindert.

Bierhefe wird oft als Pulver angeboten und kann unter das normale Pferdefutter gemischt gefüttert werden. Um das Pulver an das Futter zu binden, kann etwas Leinöl zugegeben werden. Als besonders günstige Variante gibt es die HippoSport Bierhefe. Hier ist die Bierhefe an Biertreber gebunden.

Bierhefe ohne Treber und ohne sonstigen Getreidebestandteile und als Pellet gibt es von Agrobs als Bierhefe Pur. Hier ist die Bierhefe an Trockengrünfasern als Trägerstoff gebunden. Etwas Leinschrot und Öl runden die Rezeptur ab.

Ebenfalls pelletiert ist das Produkt Granutop von Marstall. Hier wird die Bierhefe mit Biertreber und Apfeltrester kombiniert. Apfeltrester enthält Pektin, das genau wie Bierhefe die Darmflora des Pferdes unterstützen kann. Außerdem ist Apfeltrester sehr schmackhaft und wird von vielen Pferden gerne gefressen.