Atmung

Atmung 28 Artikel


Atmung

Husten beim Pferd ? Unterstützung durch Futter

Husten und gereizte Atemwege bis hin zur chronischen COPD und Heustauballergie sind bei Pferden leider keine Seltenheit. Die Atmungsorgane sind verschiedensten Belastungen ausgesetzt, die im Stall und sonstigen Umfeld des Pferdes auftreten können. Daher ist ein gutes Stallklima für gesunde Atemwege besonders wichtig. Dazu trägt eine staubfreie Einstreu und regelmäßiges Misten bei. Dies verringert die Ammoniak-Konzentration in der Stallluft, was den Atemwegen von Pferd und Reiter zugutekommt. Auch während dem Ausmisten, Einstreuen und Kehren, wenn besonders viel Staub aufgewirbelt wird, sollten die Pferde möglichst nicht im Stall stehen.
Darüber hinaus ist auch eine einwandfreie Qualität des Futters besonders wichtig. Schimmeliges Heu und verdorbene Silage belasten Atmungsorgane durch die entstehenden Sporen und können Allergien auslösen und das Immunsystem belasten. Das Wässern des Heus kann helfen, Staub und Sporen auszuwaschen, zumindest bis besseres Futter zur Verfügung steht.

Ergänzungsfutter für die Atemwege

Neben der Verbesserung der Haltung und Fütterung können die Atemwege des Pferdes auch durch entsprechendes zusätzliches Futter unterstützt werden. Dafür finden Sie eine große Auswahl an speziellem Pferdefutter bei Husten in unserem HippoSport Onlineshop. Bewährte Produkte bestehen meist aus einer Kräutermischung mit klassischen Hustenkräutern wie Fenchel, Anis, Thymian, Spitzwegerich und Süßholz. Die Kräuter sollen helfen, den Schleim zu verflüssigen und so das Abhusten zu erleichtern. Darüber hinaus können sie gereizte Schleimhäute pflegen und beruhigen und das Immunsystem unterstützen. Daher ist in manchen Produkten zusätzlich noch Vitamin C und Zink enthalten. Besonders bekannte Hersteller sind zum Beispiel Iwest, Lexa und Cavalor.
Ob Sie die Kräuter als Pulver oder als Pellet oder lieber als flüssigen Hustensaft füttern, ist für die Wirkung unerheblich. Lose Kräuter oder Pulver können auch mit heißem Wasser wie Tee aufgossen werden und flüssig angeboten werden oder eingemischt ins Mash.
Vorsicht ist bei Pferdebonbons und Kräuterbonbons für Pferde geboten. Oft ist der Zuckeranteil sehr hoch und der Kräutergehalt gering. Als kleine Leckerei schaden sie den meisten Pferden nicht, aber sie ersetzen keine Kräuter in der entsprechenden Dosierung. Dafür schmecken sie oft auch dem Reiter!

Neben Kräutern und Kräutermischungen finden Sie auch hochwertige Futteröle und Ölmischungen in dieser Kategorie. Diese können durch den hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren das Immunsystem unterstützen. Besonders bekannt ist hier das ägyptische Schwarzkümmelöl, das sich auch in der Pferdefütterung bewährt hat.

Frische Luft und Bewegung für Pferde mit Atemwegsproblemen

Ein altes Sprichwort sagt: "Galopp stärkt die Lunge". Besonders wichtig bei Atemwegsproblemen ist auch ausreichend Bewegung und frische Luft. In der Bewegung und bei höherer Belastung atmet das Pferd gut durch. Daher ist auch in der Reithalle auf eine gute Luftqualität zu achten. Schlechte Böden wirbeln bei jedem Schritt Staub auf und belasten das Pferd zusätzlich. Notfalls sollte auf Bewegung in der Halle verzichtet werden und lieber an der frischen Luft ausgeritten werden.
Bei vielen Pferden zeigt nach der Arbeit ein deutlich verstärkter Ausfluss aus der Nase den verbesserten Abtransport des Schleims. Auch das Schritt gehen am langen Zügel nach der Arbeit unterstützt diesen Effekt durch den gesenkten Kopf und den dadurch erleichterten Abfluss.
Bei Fieber und Atemnot darf das Pferd aber nicht bewegt werden und es sollte umgehend ein Tierarzt hinzugezogen werden.

ÖKO-Zertifizierung

DE-ÖKO-006
HippoSport GmbH ist gemäß EG-Öko-Verordnung (Nr.834/2007 und 889/2008) ÖKO-Zertifiziert. Zertifikat als PDF herunterladen.

Kundenhotline
07171 -
874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 9.00 - 14.00 Uhr

WhatsApp:
                0176 - 755 99 611