IWEST Ergänzungsfutter MAGNOFINE für Pferde

IWEST Ergänzungsfutter MAGNOFINE für Pferde

hochverdauliche Ergänzung für die hohen Nährstoffansprüche von Stute & Fohlen ab dem 8. Monat der Trächtigkeit
Artikelnummer: HS-24589
Größe

Dieses Produkt hat Variationen.
Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.
ab 63,00 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1-2 Werktage

inkl. 7% USt., zzgl. Versand
(Versandkostenfrei in D)
Versandkostenfrei
Frage zum Produkt

Bitte folgendes Kästchen für den SPAM-Schutz anklicken
Wird daraufhin ein Bild angezeigt, folgen Sie bitte der Anleitung

Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
Ihre Daten werden nur zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

07171 - 874 889-0
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr und Sa 9.00 - 14.00 Uhr

info@hipposport.de
E-Mail Support

0176 - 755 99 611
WhatsApp

0176 - 755 99 611
Threema

Beschreibung

IWEST Magnofine

  • IWEST Magnofine - für Stute und Fohlen
  • IWEST Magnofine - deckt den erhöhten Bedarf während Trächtigkeit und Laktation
  • IWEST Magnofine - für Absetzer und Jährlinge im Wachstum
  • IWEST Magnofine - hochwertiges Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Warum haben Mutterstuten so einen hohen Mehrbedarf?

Während Pferde, insbesondere Sportpferde, mitunter eher zu viel Eiweiß über die Fütterung aufnehmen, ist bei Mutterstuten im letzten Trächtigkeitsdrittel und bei Fohlen im ersten Lebensjahr eine Unterversorgung mit qualitativ und quantitativ gutem Nahrungseiweiß leider recht häufig der Fall. Speziell zu Zeiten der Stallhaltung ist es mit den üblichen Futtermitteln, ohne Zugang zu frischem Gras, kaum möglich, ihren gesteigerten Bedarf an hochwertigem Nahrungseiweiß und Spurenelementen abzudecken.

Was begründet diesen Mehrbedarf? Ganz einfach das Wachstum und die Laktation. Das Hauptwachstum des Fötus erfolgt im letzten Drittel der Trächtigkeit. Körperzuwachs bedeutet Eiweißzuwachs sowie Mineralstoffzuwachs (Mengen- und Spurenelemente). Soll die Mutterstute nicht ihre Körperreserven mehr als verträglich angreifen müssen, so ist sie in diesem letzten Drittel der Trächtigkeit sehr anspruchsvoll in Bezug auf Qualität und Quantität an Futtereiweiß sowie der ausreichenden Versorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen.

IWEST Magnofine fängt diesen erhöhten Bedarf und die besonderen Bedürfnisse während der Trächtigkeit und Laktation (Milchfluss) auf: Qualitativ besonders hochwertiges Eiweiß, essenzielle Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine.

IWEST Magnofine für Mutter & Kind deckt die erhöhten Nährstoffansprüche der Mutterstute und des Fohlens an Eiweiß- und Mikronähstoffversorgung ab. Eine Zugabe von Mineralstoffen ist bei reiner Heu-Hafer-Fütterung mit dem Einsetzen der Laktation für die Mutterstute ebenso unentbehrlich, wie eine zusätzliche Mineralstoffversorgung für das schnelle Wachstum des Fohlens im ersten Lebensjahr notwendig ist. Auch wenn sich nach der stürmischen Entwicklung im ersten Lebenshalbjahr der Körperansatz bis zum Ende des ersten Lebensjahres etwas verlangsamt, haben Fohlen bis dahin rund 90% ihrer zu erwartenden Widerristhöhe (ausgewachsen) und - je nach Aufzuchtbedingungen - bereits 65-70% des zu erwartenden Endgewichtes erreicht. Zwischen dem sechsten Monat und seinem ersten Geburtstag setzt ein Warmblutfohlen mit einem Endgewicht ausgewachsen von 600kg rund 100kg Körpermasse an. Damit erklärt sich von selbst, dass die Ansprüche an die Nährstoffqualität enorm sind.

In der Praxis fällt dieser erhöhte Nährstoffbedarf meist ausgerechnet in die reine Stallhaltungszeit, in der die Stute normalerweise eher relativ eiweißarme Futtermittel aus der üblichen Winterfütterung erhält (Weidegang noch nicht möglich). Heu und Hafer reichen nicht mehr aus, um einen um ca. 50% angehobenen Bedarf an Eiweiß abzufangen. Noch dazu fehlen essenzielle Aminosäuren. Ob ein Fohlen Skelettprobleme entwickelt, entscheidet sich allerdings nach neueren Erkenntnissen der Wissenschaft nicht zuletzt ausgerechnet in diesen letzten drei Monaten der Trächtigkeit.

Entsteht ein Defizit, weil das Futter der Mutterstute defizitär und sie gleichzeitig nicht imstande ist, das durch Mobilisierung ihrer eigenen Reserven zugunsten des Ungeborenen abzufangen, so kommt das Fohlen mit einem mangelhaft belastbaren Skelett auf die Welt, was auch die anschließende Fohlenfütterung gar nicht mehr oder nur unzureichend auszugleichen vermag.

Fohlt die Stute relativ früh im Jahr ab, so ist ohne zusätzliche Grasaufnahme auf der Weide die Situation noch weitaus dramatischer. Der Bedarf der Mutterstute an Energie, Eiweiß, Mineralstoffen und Spurenelementen steigt mit Einsetzen der Milch geradezu ins Astronomische.
Sie benötigt jetzt mehr Eiweiß als drei Sportpferde und auch ein Mehrfaches an Mengen- und Spurenelementen. Bei Weidegang auf guter Weide ist es relativ einfach, die Mutterstute zu ernähren, im Stall ist es mehr als nur schwierig.
Das zweite Problempferd in Bezug auf Eiweißmenge und -qualität ist das Absatzfohlen. Vor dem Absetzen war es für den Nachwuchs kein Problem, über die Muttermilch an hochwertiges Eiweiß zu gelangen, doch nun ist diese Quelle versiegt. Ist noch ausreichend Weidegang möglich, so ist die Situation etwas weniger dramatisch, bei reiner Stallfütterung ist das Problem nur schwer zu lösen. Denn Überversorgung (mit Kraftfutter) ist genauso zu vermeiden wie Unterversorgungen.
Gerade in der Ernährung des Fohlens gilt der Spruch "Viel hilft viel" eben gar nicht - zu viel schadet hier mitunter sogar mehr als zu wenig!

Einfaches und überschaubares Fütterungsmanagement

Die Erkenntnis dieser Notwendigkeit hat zur Entwicklung von IWEST Magnofine für Mutter & Kind geführt. Es ermöglicht Ihnen ein ganz einfaches und überschaubares Management, da ein Anheben der Menge der erhöhten Bedarfssituation Rechnung trägt, während eine Reduktion die Antwort auf sinkende Nährstoffansprüche darstellt.

Zusammensetzung von IWEST Magnofine

Sojaextraktionsschrot (dampferhitzt, non GMO), Reiskleie, Magermilchpulver, Leinsamen, Dicalciumphosphat, Calciumcarbonat, Hafer

Analytische Bestandteile von IWEST Magnofine

Rohprotein 31,0%, Rohfett 10,0%, Rohfaser 4,4%, Rohasche 14,0%, Natrium 0,1%

Zusatzstoffe von IWEST Magnofine je kg

Vitamin A (3a672a) 55.000 I.E., Vitamin D3 (3a671) 5.600 I.E., Vitamin E (3a700) 2.500 I.E., Vitamin C (3a300) 2.600mg, Vitamin B1 (3a821) 990mg, Vitamin B2 als Riboflavin 780mg, Vitamin B6 als Pyridoxinhydrochlorid (3a831) 580mg, Vitamin B12 als Cyanocobalamin 270mcg, Niacinamid(3a315) 1.900mg, Pantothensäure als Calcium-D-pantothenat (3a841) 1.000mg, Folsäure (3a316) 140mg, Biotin (3a880) 2.000mcg, Eisen als Eisen-Aminosäurechelat, Hydrat (E 1) 240mg, Mangan (II) Sulfat-Monohydrat (3b503) 760mg, Zink als Glycin-Zinkchelat-Hydrat (3b607) 1.600mg, Kupfer als Aminosäuren-Kupferchelat, Hydrat (E4) 130mg, Kupfer als Kupfer-(II)-sulfat Pentahydrat (E4) 270mg, Selen als Natriumselenit (E 8) 3mg, Selen als Selenmethionin (3b815) 0,9mg, Kalziumjodat wasserfrei (3b202) 8mg, Cobalt(II)sulfat-Heptahydrat (3b305) 2mg, L-Lysin-Monohydrochlorid technisch rein (3.2.3) 19.750mg, DL-Methionin technisch rein (3c301) 14.850mg
Klinoptilolith sedimentären Ursprungs (1g568) 20.000mg

Fütterunsgempfehlung

100 - 400 g am Tag bei 550 - 600 kg Körpergewicht

Darreichungsform

Pellets



Verpackungsgröße: 10 kg/Eimer, 15 kg/Sack, 30 kg/Sack


Kurzinformationen
Alle Angaben ohne Gewähr
Bewertungen
Durchschnittliche Artikelbewertung: 5/5
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit
Die Felder die mit einen gekennzeichnet sind sind Pflichtfelder.
2 Bewertungen
  • 5 von 5 Wird von Mutter und Kind ...

    Wird von Mutter und Kind problemlos aufgenommen. Beide sehen propper aus.

    ., 20.09.2010
  • 5 von 5 Da bereits die letzten Fo...

    Da bereits die letzten Fohlen gesund und munter auf die Welt kamen,
    bleibe ich bei der Versorgung der Mutterstute Magnofine in den letzten Monaten der Trächtigkeit treu.

    ., 09.03.2010
Kunden kauften dazu folgende Produkte
Newsletter
Jetzt zum HippoSport Newsletter anmelden.